Dr. Nora Dannigkeit Dipl.-Psych., M.Sc.
Praxis für Verhaltenstherapie

 

Lebenslauf und Ausbildung


•  Verheiratet, zwei Kinder

•  Studium der Psychologie an der Philipps-Universität Marburg und der University of Kent at Canterbury (England)

•  Promotionsstipendiatin der Christoph-Dornier-Stiftung für Klinische Psychologie und des Evangelischen Studienwerks Villigst

•  Forschungsprojekte im Bereich Prävention von Essstörungen (Durchführung eines Trainingsprogramms an Schulen, Leitung ambulanter Gruppen)

•  Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Psychologische  Psychotherapieausbildung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (IPP)

•  Approbation als Psychologische Psychotherapeutin 2005

•  Erlangung des Doktorgrades der Naturwissenschaften an der Universität Bielefeld 2005

•  Psychotherapeutische und wissenschaftliche Tätigkeit als Angestellte der Charité im St. Hedwig Krankenhaus, Berlin. Schwerpunkte: Behandlung von Depressionen im Alter, Prävention und Therapie von Schlafstörungen

•  Tätigkeit in der Patienten-Beratung für die Deutsche Forschungsinitiative Essstörungen der Universitätsklinik Leipzig 

•  Niederlassung in eigener Praxis seit 2007

•  Stetige Weiterbildung auf Kongressen und Fachseminaren

    sowie eigene Vorträge


Ausgewählte Veröffentlichungen:


Dannigkeit, N., Köster, G. & Tuschen-Caffier  (2007). Prävention an Essstörungen. Ein Trainingsprogramm zum Einsatz an Schulen. Tübingen: dgvt-Verlag.


Dannigkeit, N., Köster, G. & Tuschen-Caffier  (2007). Wirksam, schädlich oder überflüssig? Programme zur primären Prävention von Essstörungen. In B. Röhrle (Hrsg.), Prävention und Gesundheitsförderung (Band 3). Tübingen: dgvt-Verlag.


Dannigkeit, N., Köster, G. & Tuschen-Caffier, B. (2005). Ist primäre Prävention von Essstörungen langfristig wirksam? – Ergebnisse zur Evaluation eines Trainingsprogramms an Schulen –. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 13(2), 79–91.


Dannigkeit, N. & Kunz, D. (2009). Schlafstörungen und ihre Behandlung. In M. Zielke (Hrsg.), Indikation zur stationären Verhaltenstherapie und medizinischen Rehabilitation bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Lengerich: Pabst Science Publishers.